Fahrzeugauswahl

Wir haben ca. ein halbes Jahr nach einem passenden Fahrzeug gesucht und uns mit verschiedenen Fahrzeugtypen auseinandergesetzt.

Aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses haben wir uns für einen Iveco Magirus der 7,5to-Klasse entschieden. Diese Fahrzeuge sind zur Zeit relativ preiswert zu bekommen, da viele Feuerwehren nach 25-35 Jahren ihre Fahrzeuge ausmustern und es dementsprechend gerade eine große Auswahl am Markt gibt.

Der verbaute luftgekühlte 6l 6-Zylinder Deutzmotor gilt als sehr langlebig.

 

Unsere Kriterien für das konkrete Fahrzeug waren:

  • kurzer Radstand (3,20m)
  • kurze Kabine (keine Doppelkabine, da uns dadurch das Fahrzeug mit Shelter FM2 zu lang wird)
  • Gesamtlänge von ca 6m, der Shelter muss technisch und optisch die Abmessungen (Grundplatte) des Feuerwehrkoffers besitzen
  • keine Seilwinde (die typischen Rotzler-Winden sind uns mit ca. 500Kg zu schwer)
  • Allrad
  • Einzelbereift hinten
  • wenig, aber nicht zu wenig gefahrene KM
  • wenig/kein Rost an den typischen Roststellen (Fahrerhaus Radläufe)
  • erhöhte Luftansaugung

Technische Daten des Fahrzeuges

Iveco 95-17 AW als Rüstwagen ("Pionierfahrzeug") einer schweizer Feuerwehr.

  • Bj: 1988
  • Km: 35.000
  • Zul. ges.Gew.: 7,49to (abgelastet von 9,5 to)
  • Leergewicht (ATL ohne Koffer): ca. 5,5 to
  • Maße (L x B x H): 6,20 x 2,33 x 3,60
  • Allrad, 2 Diff.-Sperren, Geländeuntersetzung.
  • 6l 6-Zylinder BF6L913, luftgekühlt.

 

Das Fahrzeug wurde von Magirus als 80-16 AW hergestellt und auf schweizer Bedürfnisse umgerüstet (Auflastung auf 9,5 to und Leistungssteigerung auf 170 PS), daher die ungewöhnliche Bezeichnung 95-17.

Absetzen des Shelters mit dem Hacoon Hebesatz
Absetzen des Shelters mit dem Hacoon Hebesatz

Das Bild zeigt das bereits umgebaute Fahrzeug.

Der Feuerwehraufbau wurde entfernt, ein Hilfsrahmen zur Aufnahme des Shelters angebracht. Man sieht hier den Hacoon Hebesatz ("Kurbelstützen"), um den Shelter vom Fahrzeug heben zu können. 

Dee Shelter ist auf diesem Bild noch nicht ausgebaut. Lediglich die neue Seitentür ist bereits verbaut.