Fahrzeugauswahl

Wir haben ca. ein halbes Jahr nach einem passenden Fahrzeug gesucht und uns mit verschiedenen Fahrzeugtypen auseinandergesetzt.

Aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses haben wir uns für einen Iveco Magirus der 7,5to-Klasse entschieden. Diese Fahrzeuge sind zur Zeit relativ preiswert zu bekommen, da viele Feuerwehren nach 25-35 Jahren ihre Fahrzeuge ausmustern und es dementsprechend gerade eine große Auswahl am Markt gibt.

Der verbaute luftgekühlte 6l 6-Zylinder Deutzmotor gilt als sehr langlebig.

 

Unsere Kriterien für das konkrete Fahrzeug waren:

  • kurzer Radstand (3,20m)
  • kurze Kabine (keine Doppelkabine, da uns dadurch das Fahrzeug mit Shelter FM2 zu lang wird)
  • Gesamtlänge von ca 6m, der Shelter muss technisch und optisch die Abmessungen (Grundplatte) des Feuerwehrkoffers besitzen
  • keine Seilwinde (die typischen Rotzler-Winden sind uns mit ca. 500Kg zu schwer)
  • Allrad
  • Einzelbereift hinten
  • wenig, aber nicht zu wenig gefahrene KM
  • wenig/kein Rost an den typischen Roststellen (Fahrerhaus Radläufe)
  • erhöhte Luftansaugung

Technische Daten des Fahrzeuges

Iveco 95-17 AW als Rüstwagen ("Pionierfahrzeug") einer schweizer Feuerwehr.

  • Bj: 1988
  • Km: 35.000
  • Zul. ges.Gew.: 7,49to (abgelastet von 9,5 to)
  • Leergewicht (ATL ohne Koffer): ca. 5,5 to
  • Maße (L x B x H): 6,20 x 2,33 x 3,60
  • Allrad, 2 Diff.-Sperren, Geländeuntersetzung.
  • 6l 6-Zylinder BF6L913, luftgekühlt.

 

Das Fahrzeug wurde von Magirus als 80-16 AW hergestellt und auf schweizer Bedürfnisse umgerüstet (Auflastung auf 9,5 to und Leistungssteigerung auf 170 PS), daher die ungewöhnliche Bezeichnung 95-17.